Fehlplanung par excellence

Fehlplanung par excellence

Beitrag vom 17. April 2019


Welch eine „Überraschung”: Nach fast zwei Dritteln der Bauzeit fallen CSU und UPW entscheidende Probleme bei der finanziellen und verkehrspolitischen Situation auf. Die lärmschluckende Fassade, welche zum Schutz der Anwohner*innen gebaut werden soll, wird nun anstatt der geplanten 3,4 Millionen Euro mehr als 7 Millionen Euro kosten. Nach etlichen Änderungen, Nachverhandlungen und einer Verschiebung der Eröffnung gibt es einen weiteren finanziellen Rückschlag.

Marco Winkler, Kreisschatzmeister der Neumarkter Linken, erklärt hierzu: „Wer in der Planungsphase einfach einmal einen Blick auf den Stadtplan geworfen hätte, dem wäre aufgefallen, dass die Ortswahl grundsätzlich ein verkehrspolitisches Desaster wird. Eine Vollsperrung der Mühlstraße, wie von Johann Pröpster (CSU) vorgeschlagen, würde den Verkehr lediglich in die Egerländer Straße und in den Heideweg verschieben. Dadurch wäre nichts gewonnen, da die Verkehrsbelastung in der Seelstraße immer noch hoch ist, genügend Lärm und Abgase erzeugt und durch die Sperrung eher mehr statt weniger werden würde.

Um die Verkehrsproblematik zu reduzieren schlagen wir als LINKE zwei Lösungen vor:

- Ein Shuttle-Bus vom Volksfestparkplatz über die Ringstraße, Seelstraße und die Nürnberger Straße, verbunden mit einer Vergünstigung beim Einlass ins Schlossbad.

- Zwei Einbahnstraßen, einmal in der Mühlstraße und einmal in der Seelstraße Richtung EFA-Straße bis zur Remontenstraße.

Problematischer ist aber, dass die Erhöhung der Baukosten nicht die letzte gewesen sein wird. Die Auftragsbücher der Handwerker sind voll und da die Gewerke einzeln und nacheinander vergeben werden erhöhen sich die Kosten unweigerlich. Das wird weiter an den Rücklagen der Stadt zehren, ohne die dringend notwendige Vollsanierung der Mühl- und Seelstraße einkalkuliert zu haben.

Vom Nachhaltigkeitsgedanken der Stadt ist bei diesem Prestigeprojekt nichts übrig, wenn er denn je da gewesen ist.“

Nächster Termin:

Alle Termine

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. Hier kannst Du sofort und online Deinen Eintritt in die Partei DIE LINKE erklären.

Mitglied werden

Themen

Von A wie Abrüstung bis Z wie Zuzahlungen. Was ist das Problem? Was ist unsere Kritik? Was sind unsere Vorschläge? Das lesen Sie in kurzen Texten zu wichtigen Themen unserer Arbeit.

Weiterlesen